Radsport ist wieder en vogue

In den letzten Jahren ist es etwas ruhig um den Radsport in Deutschland geworden. Die Zeiten, in denen Millionen vor dem Fernseher saßen, um die deutschen Radsport Helden um Jan Ullrich und Erik Zabel bei den großen internationalen Rennen zu verfolgen sind zwar vorbei und das Interesse des Publikums geschwunden. Das liegt wahrscheinlich daran, dass der Radsport in jüngster Zeit wohl mehr durch Doping-Affären denn durch sportliche Höchstleistungen Schlagzeilen produziert hat. Und auch die Fans der Helden von einst sind kritischer geworden. Viele, die nicht zu den Insidern im Radsport gehören fragen sich allen Ernstes, ob man denn diese schier unmenschlichen Leistungen auf dem Rad, zum Beispiel bei der Tour de France, ohne die unerlaubten Mittel überhaupt erbringen kann. Diese Ansicht ist freilich nicht unbedingt richtig, denn der Radsport besteht ja zum Glück nicht nur aus Chemikalien oder irgendwelchen Blutmanipulationen. Auch früher fuhren die Profis die Berge bei der Tour oder beim Giro hoch. Vielleicht waren sie ein klein wenig langsamer, als die Radsport Aktiven heute. Aber gebracht haben sie diese Leistungen. Auch ohne Doping. Es sind ja auch nur einige wenige, die dieses Sport in Verruf gebracht haben. Nur eine kleine Gruppe, die dem Radsport an sich, vor allem aber auch sich selbst damit geschadet hat.

Was allerdings unbeschadet überlebt hat, dass ist nach wie vor die Begeisterung für den Radsport. Vor allem bei den vielen Hobby- und Freizeit-Bikern, die täglich aufs Rad steigen, um damit was für ihre Gesundheit und ihre Fitness tun. Als Breitensport liegt der Radsport nach wie vor im Trend und erfreut sich stetigem Zulauf. Ob als aktiv betriebener Leistungssport, als Fitness- und Gesundheitstraining oder einfach nur als ein schönes und sportlich-gesundes Hobby in der freien Natur. Der Radsport bietet ein breites Feld und viele Möglichkeiten, um sich selbst zu verwirklichen. So sind zum Beispiel die vielen Jedermannrennen, die fast in jeder Region ausgetragen werden absolute Top-Events im Radsport, die sich großer Beliebtheit erfreuen. Nicht nur bei den Aktiven, die selbst in die Pedale treten, sondern auch und vor allem beim Publikum, das die Strecken säumt und somit für eine tolle Radsport Kulisse sorgen, wenn man auf die Strecke geht. Stark im Trend liegen auch Veranstaltungen, wie Radmarathons und Alpenüberquerungen. Gerade die sind es, die für ein neues Interesse bei den Aktiven sorgen. Denn hier bietet der Radsport auch Spätberufenen eine interessante Möglichkeit, sich im sportlichen Wettkampf mit Gleichgesinnten zu messen. 

Zurück

Copyright 2012 Artikel Paradise.de | Alle Rechte vorbehalten